So erreichen Sie uns Telefon +49 7161 94642-60 info@staufen-weine.de
Seite auswählen
Five’s Reserve – eine einzigartige Freundschaft

Five’s Reserve – eine einzigartige Freundschaft

Wenn ich an die langjährige Freundschaft zu der Familie Van Loveren denke, dann kommt mir, neben ihrer Leidenschaft für den Wein, als Erstes ihre Freundlichkeit und ihr ausgesprochenes soziales Engagement in den Sinn. Man fühlt sich nicht nur als Gast aus weiter Ferne gut bei den Van Loverens aufgehoben, sondern von Anfang an war ich fasziniert davon, mit wie viel Respekt und Wohlwollen die Van Loveren ihrem Personal begegnen.

Was aus einer guten Zusammenarbeit entstehen kann, wird auf beeindruckende Weise anhand der „Five‘s Reserve“ Reihe deutlich.

Es ist nun ungefähr zehn Jahre her, als Van Loveren eine zusätzliche Farm erwarb und das Projekt Five’s Reserve seinen Lauf nahm. Er übergab ein bisschen mehr als die Hälfte des Landes an seine Arbeiter und Angestellten, um denjenigen, die ihm all die Jahre fleißig und treu auf seinem Weingut unterstützt hatten, die Chance zu geben, sich selbst als Weinbauer zu versuchen.
Bereitwillig stellte Van Loveren seinen neuen „Partnern“ die benötigten Maschinen zur Feldbearbeitung, Pflanzung und alles, was man, neben dem erlernten Handwerk noch braucht, um einen guten Tropfen herzustellen, zur Verfügung.
Der fachgerechten Kunst des Weinmachens – von der ersten Rebenaufzucht, zur Ernte und schließlich dem Abfüllen in die Flasche – stand also nichts mehr im Wege.Nachdem die Anfangsphase erfolgreich überstanden war, wurden Van Loverens Subventionen schon bald nicht mehr gebraucht.
Seither gehen die Erträge aus dem Anbau der Five’s Reserve ohne Umwege direkt an die ‚neuen Partner‘. Die Einnahmen werden prozentual nach den jeweiligen Besitzanteilen errechnet.
Das Vertrauen und die Zusammenarbeit zwischen der Familie van Loveren und den lokalen Weinbauern hat sich auf ganzer Linie gelohnt.

 

Ich meine sogar, dass man die Freude und Motivation geradezu in jedem einzelnen Schluck der “Five’s Reserve“ Weine schmecken kann. Aber davon überzeugen Sie sich am Besten selbst.

The last One | Rhino Run – Van Loveren

The last One | Rhino Run – Van Loveren

Die Rhino Run Weine wurden vor einigen Jahren als neue Reihe bei Van Loveren aufgelegt als Beitrag zum Schutz der Rhinozerusse / Nashörner vor der Wilderei in Südafrika. Nashörner weren bekanntlich gewildert allein wegen der Hörner, die der Wilderer nach Erlegen abtrennt/absägt und dann an illegale Mittelsmänner verkauft, die mit einem Händlernetz im Fernen Osten (hauptsächlich China,Vietnam,Japan, etc.) verbunden sind. Die Hörner werden gemahlen und sonstwie zubereitet und sollen Männern als Aphrodisiakum helfen. Dass das helfen soll, ist eine Sage – nebenbei erwähnt. Die Rhino Run Weine sind qualitativ sehr hoch anzusiedeln.

Der Verkauf dient dazu, von einem Teil des Erlöses den Kampf gegen diese Wilderei in Südafrika zu unterstuetzen. Die Organisation kümmert sich um bedrohte Arten, vor allem aber um die Rhino-Wilderei. Van Loveren hat mit den Rhino Run Weinen seit Jahren einen sehr aktiven Beitrag geleistet, wobei man sich dem süafrikanischen Erbe verbunden fuehlt , u.a. durch verantwortliche Anbaumethoden, fairen und gerechten Einsatz von Mitarbeitern und eben auch den Schutz von typisch südafrikanischen Wildtieren. Der Anteil aus dem Erlös der Weine bildet einen ganz wesentlichen Beitrag für die Vewirklichung dieser Ziele.

Die Rhino Run Reihe besteht aus den folgenden Weinen (Stand Aug. 2018) :

  • RR Chardonnay 2016
  • RR Ian Player 2016 (Cuvee von Cabernet Sauvignon und Merlot)
  • RR Cabernet Sauvignon 2015
  • RR Pinotage 2015

Ein 5. RR Wein macht die Reihe komplett : Der numerierte Wein fuer den Sammler –

  • „The Last One Shiraz 2013“
Besonders an diesem Wein ist, dass nur 1.215 Flaschen abgefüllt wurden, der Preise pro Flasche ist R. 1.215 –, wobei die Zahl 1.215 der Anzahl der der Wilderei zum Opfer gefallenen Rhinos im Jahre 2014 entspricht. Der Wein wurde per Hand abgefüllt und etikettiert, dann vom Meister-Winzer Bussel Retief signiert.
Die Rhino Run Weine wurden nicht nur konzipiert als Beitrag waehrend der Hoch-Zeit der Rhino Wilderei, sondern dienen auch der finanziellen Foerderung der Player-Ntombela Stiftung, die von jedem Verkauf einen Anteil erhaelt. Dr. Ian Player (der Bruder des bekannten SA Golfers Gary Player) und sein langjähriger Weggefährten Ntombela waren seit den 1960-Jahren mit der Erhaltung der Natur und seiner Arten in SA involviert, insbesondere dann mit dem Schutz der Rhinos.
Sie sind die Gruender der Player/Ntombela Stiftung. Obwohl die „White Rhinos“ (Breitmaul-Rhinos) mittlerweile erfolgreich vor dem Aussterben bewahrt wurden, gibt es seit 2008 wieder ein alarmierendes Anwachsen der Wilderei mit weit ueber 4000 Tötungen (Stand vor ca. 3 Jahren).
Hier können Sie die Rede von Magqubu Ntombela herunterladen.

http://ianplayer.com/wp-content/uploads/2016/09/Excerpt-from-WWC01-book.pdf